Da junge Fahrer/innen zwischen 18 und 24 Jahren überdurchschnittlich viele Unfälle im Straßenverkehr verursachen, hat der 10. Jahrgang als zukünftige Verkehrsteilnehmer/innen am 25.1.2018 im Rahmen unseres Verkehrserziehungskonzepts den „Crashkurs NRW“ der Polizei im Hansesaal in Lünen besucht. Wie auf dem Foto zu sehen, war die Stimmung vor der Veranstaltung noch sehr gelöst. Während der sehr eindringlichen und detaillierten Vorträge von Polizei, Feuerwehr, einem Notarzt und einer Seelsorgerin wurde die Stimmung aber sehr schnell ernsthaft. Es war erschütternd zu erfahren, wie durch vermeidbare Ursachen wie Alkohol, Drogen, Ablenkung durch das Handy oder überhöhte Geschwindigkeit und risikoreiches Fahren innerhalb von Sekunden das Leben von Menschen für immer verändert oder sogar beendet wird. Einige Schüler/innen mussten wegen der bedrückenden Informationen den Saal verlassen. Statistisch gesehen kommen in den nächsten 7 Jahren 2 der etwa 400 teilnehmenden Schüler/innen im Saal bei einem Verkehrsunfall zu Tode. Es bleibt zu hoffen, dass die Veranstaltung geholfen hat dies zu verhindern.

   

Aktuelles  

16.07.2018 - 28.08.2018
Sommerferien
   

Aus der Praxis  

"Physik auf der Straße" - Im Zuge der Akustik untersuchten in dieser Woche die Klassen 6 die Ausbreitung des Schalls und bestimmten näherungsweise die Geschwindigkeit des Schalls, indem alle zwanzig Meter ein Schüler oder eine Schülerin das Blatt Papier in die Höhe hielt, sobald der Ton einer Fanfare vernommen wurde. 

   

Vertretungsplan  

Zeit Mon Die Mit Don Fre
7:50
8:35
8:35
9:20
9:45

10:30

10:30

11:15

11:35
12:20

12:25

13:10
   
   
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen